Weiter geht’s mit Oli in Athen (Griechenland)

Athen hat weitaus mehr zu bieten als die weltberühmte Akropolis. Die Finanzkrise hat dazu geführt, dass die Athener kreativ wurden, es sind viele kleine Bars, Pop Up’s und Kunstläden eröffnet worden.

Bei einem Rundgang durch die Stadt wird rasch klar, hier wird Urban Art gelebt. Ganze Häuserzeilen sind voll Graffitis. Die Quartiere die sich besonders eignen um coole Urban Art zu finden sind das Touristenviertel Psirri, das Studentenviertel Excharia und die aufstrebenden Viertel Monastiraki und Kerameikos. Die Athener Szene besteht vor allem aus regionalen Künstlern. Viele Artworks dokumentieren den Wandel der letzten Jahre.

Ein Bild hat mich besonders fasziniert, welches den Hund Loukanikos zeigt. Dieser sei bei den Unruhen 2008 und 2009 in Athen immer zuvorderst dabei gewesen sei. Als er 2014, vermutlich aufgrund der bei den Unruhen eingeatmeten Chemikalien, starb, setzten ihm die drei Athener Streetart-Künstler, Vasilis Griparis, Alex Martinez und N-Grams mit ihrem Graffiti im Zentrum von Athen ein Denkmal.

Viele solche Geschichten warten in der etwas chaotischen, aber doch charmanten Stadt darauf entdeckt zu werden. Athen ist allemal eine Reise wert.

Alle propART ReiseBeiträge

Melde dich für den Newsletter an:

html

 

430×56

Times

No styles found